Menu
menu

Pressestelle

Generalstaatsanwaltschaft Naumburg
Pressesprecher:
OStA Klaus Tewes
Tel.: 03445 28-1732
Fax: 03445 28-1700
E-Mail: presse.gensta(at)justiz.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilungen der Generalstaatsanwaltschaft

(GenStA NMB) Jahresbilanz 2007
der Staatsanwaltschaften des Landes Sachsen-Anhalt
veröffentlicht

07.02.2011, Naumburg (Saale) – 2

  • Generalstaatsanwaltschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

Generalstaatsanwaltschaft Naumburg - Pressemitteilung Nr.: 002/08

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Generalstaatsanwaltschaft Naumburg - Pressemitteilung

Nr.: 002/08

 

 

 

Naumburg, den 5. März 2008

 

 

 

(GenStA NMB) Jahresbilanz 2007

der Staatsanwaltschaften des Landes Sachsen-Anhalt

                         veröffentlicht

 

Generalstaatsanwalt

Jürgen Konrad:

 

¿Die

Anzahl der Ermittlungsverfahren hat erstmals seit 13 Jahren wieder zugenom­men.

Die leichte Zunahme (um 3 %) gibt aber keinen Anlass zu einer erhöhten Krimi­nalitätsfurcht.

Denn die Gesamtzahl der Verfahrenseingänge liegt noch immer deutlich unter dem

Niveau der Jahre 1992 bis 2005. Die Kriminalitätsbelastung je Einwohner ist -

im Vergleich zu den Vorjahren - nahezu unverändert geblieben.

 

Während

bei der Diebstahls-, Drogen- und Jugendkriminalität sowie der organisierten

Kriminalität ein Verfahrensrückgang zu beobachten ist, sind

Ermittlungsverfahren we­gen Kinderpornografie, Wirtschaftsstrafsachen und

Verfahren mit rechtsextremisti­schem und fremdenfeindlichem Inhalt stark -

jeweils um mehr als ¼ - angestiegen.¿ 

 

 

Der Generalstaatsanwalt des Landes

Sachsen-Anhalt, Jürgen Konrad, hat heute die Bilanz der Staatsan­waltschaften

für das Jahr 2007 vorgestellt. Danach sind die Geschäftszahlen bei den Staats­anwaltschaften

landesweit leicht angestiegen (+ 3,1 %). Der Anstieg betrifft so­wohl Verfahren

gegen unbekannte Täter als auch Verfahren gegen bekannte Täter.

 

Im vergangenen Jahr sind

insgesamt 270.000 Ermittlungsverfahren bei den Staatsanwalt­schaften in

Sachsen-Anhalt eingegangen.

 

 

 

Sehr erfreulich ist

abermals die kurze Dauer, in der die Ermittlungsverfahren von den Staatsan­waltschaften

des Landes abgeschlossen werden konnten. Die Erledigungsdauer betrug

durchschnitt­lich - trotz einer nicht unerheblichen Arbeitsmehrbelastung pro

Kopf  - nur 1,6 Monate. Etwa 60 % aller

Verfahren konnten sogar innerhalb eines Monats erledigt werden. Von jedem

einzelnen Staatsanwalt des Landes wurden 2007 im Durchschnitt mehr als 810

Verfahren abgeschlossen. Auch sind im letzten Jahr wieder zahlreiche Anträge

auf Aburteilung im beschleunigten Verfahren gestellt worden.

 

 

 

Deutlich erhöhte Eingänge

waren bei der Generalstaatsanwaltschaft zu verzeichen. Die Anzahl der

Rechtsmittelverfahren und der Einstellungsbeschwerden erhöhte sich jeweils um

mehr als 11 %. Von 1.305 Beschwerden gegen Verfahrenseinstellungen hatten

allerdings nur 24 Erfolg. Dies unterstreicht die hohe Qualität der Arbeit bei

den landgerichtlichen Staatsanwaltschaften in Magdeburg, Halle, Dessau-Roßlau

und Stendal sowie den Zweig-stellen in Halberstadt und Naumburg. Ein besonderer

Dank gebührt den engagierten Mitarbeitern dieser  Behörden.

 

 

 

Landesweit abgenommen haben Ermittlungsverfahren

wegen Ladendiebstahls (- 10 %) und wegen der Begehung von Korruptionsdelikten

(- 15 %) sowie die Kinder- und Jugendkrimi-nalität (- 7 %). Eine hohe Abnahme

konnte auch im Bereich der Drogenkriminalität (- 10 %) und der organisierten

Kriminalität (- 17 %)  festgestellt

werden. Dagegen war bei Umwelt­strafsachen (+ 2 %) und bei der

Heranwachsendenkriminalität (+ 4 %) ein leichter Zuwachs an Eingängen zu verzeichnen.

Stark angestiegen sind Wirtschaftsstrafsachen (+ 37 %) und Ermittlungsverfahren

aus dem Bereich der Kinderpornografie (+ 26 %) sowie solche mit

rechtsextremistischem und fremdenfeindlichem Inhalt (+ 27 %).

 

 

 

Klaus Tewes,

Pressesprecher der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg

 

 

 

Die

schriftliche Langfassung der Jahresbilanz 2007 (14 Seiten) können Sie ab heute

per Mail unter

 

poststelle@gensta-nmb.justiz.lsa-net.de als pdf-

oder Worddatei anfordern.

 

Für

Rückfragen stehe ich außerdem gern zur

Verfügung: OStA Klaus Tewes, Tel. 03445-281732.

 

 

 

 

 

Impressum:

 

Generalstaatsanwaltschaft Naumburg

Pressestelle

Theaterplatz 6

06618 Naumburg

Tel: (03445) 28-1732

Fax: (03445) 28-1700

Mail:

poststelle@gensta-nmb.justiz.sachsen-anhalt.de

 

 

 

 

 

 

 

Impressum:Generalstaatsanwaltschaft NaumburgPressestelleCurt-Becker-Platz 606618 Naumburg (Saale)Tel: 03445 28-1732Fax: 03445 28-1700Mail: presse.gensta@justiz.sachsen-anhalt.deWeb: www.gensta.sachsen-anhalt.de

Weiterführende Links